Weihnachtsartikel

Schwibbogen

 

Schwibbogen aus dem Erzgebirge
Lichterbogen Glas mit LED-Beleuchtung  Farbiger Schwibbogen Adventskalender Schwibbogen natur Motiv Christi Geburt
 

 

Die Schwibbogen zählen im Erzgebirge wohl zu den bekanntesten Weihnachtsartikeln. Sie haben eine lange Tradition und schmücken schon seit vielen Jahren die Fenster in der Weihnachtszeit. Traditionell wurden die Lichterbogen zur Zeit der Bergarbeiter in die Fenster gestellt. Zum einen um ihnen nach einem langen Tag im Bergwerk den Weg nach Hause zu zeigen und zu erleichtern. Zum anderen um ihnen etwas vom Tageslicht wiederzugeben, da die Schichten im Bergwerk oft vor Sonnenaufgang begannen und erst nach Sonnenuntergang endeten.

Passend dazu, um die Bergarbeiter und ihre harte Arbeit zu würdigen, fanden sich diese als Motiv-Vorlage für zahlreiche Schwibbögen. Daneben werden auch Motive aus Natur und Tierwelt sowie christliche Szenen abgebildet. Ebenso findet man lustige Kindermotive wie den Weihnachtsmann mit seinen Wichteln und kleine Schneemänner mit verschiedenen Accessoires.

Bis heute hat sich die Tradition gehalten, zur Adventszeit Lichterbögen in die Fenster zu stellen. In allen Städten und Dörfern des Erzgebirges erstrahlen in der Weihnachtszeit die Fenster im Schein von Schwibbögen und anderen Fensterdekorationen. Dabei hat man eine große Palette verschiedener Modelle von Schwibbögen zur Auswahl. Schon im Bereich Material kann man wählen zwischen Holz und Metall. Die traditionellen Schwibbögen werden aus Holz gefertigt und mit filigranen Laubsägearbeiten versehen. Aber auch Varianten aus Metall finden sich in den Fenstern und besonders für den Außenbereich sind die Metallbögen sehr beliebt und empfehlenswert. Für den Innenbereich gibt es Modelle verschiedener Größe und Gestaltung. Neben den bereits genannten Varianten mit Laubsägearbeiten sind auch Bögen mit geschnitzten oder gedrechselten Figuren erhältlich sowie 3D-Schwibbögen oder mechanische Lichterbögen mit einem eindrucksvollen Spielwerk.

Besonders beeindruckend wirken natürlich große Lichterbögen, gerade wenn sie mit einer speziellen Beleuchtung und Technik ausgestattet sind. Bei einigen Modellen befindet sich zudem ein kleines Bergwerk im Sockel, welches mechanisch betrieben wird. Dadurch erweckt der Schwibbogen zum Leben und man erhält einen Eindruck von der Arbeit im Bergwerk. Doch auch andere Szenen gibt es in diesem Bereich zu entdecken. Ganze Weihnachtsmärkte mit dem bunten Trubel und Attraktionen für die Kinder werden durch die mechanisch betriebenen Bögen zum Leben erweckt.

Wer es eher schlichter mag, kann sich für ein einfacheres Modell entscheiden, welches in Qualität und Verarbeitung genauso gut ist, wie die größeren Bögen. Ein besonderer Hingucker sind beispielsweise geschnitzte Lichterbbögen mit farbigen oder auch naturbelassenen Figuren. Generell kann man immer wählen zwischen farbigen Varianten und denen in klassischer Holzoptik. Beide haben ihren Reiz und je nach persönlichem Geschmack kann man sich für ein Modell entscheiden oder auch von jedem etwas in die Sammlung von Weihnachtsschmuck aufnehmen.

Im Bereich der Beleuchtung gibt es ebenso zahlreiche Möglichkeiten. Einige Bögen können mit echten Kerzen geschmückt und beleuchtet werden. Dies bringt jedoch auch einige Gefahren mit sich und der Schwibbogen sollte niemals unbeaufsichtigt im Raum stehen gelassen werden. Andere Modelle werden elektrisch beleuchtet. Mittlerweile hat sich besonders die Beleuchtung mittel LED-Kerzen verbreitet. Diese sind zum einen Strom sparend und entwickeln nur sehr gering Wärme, weshalb man diese Art der Lichterbögen auch in Regal und Fächer stellen kann, ohne das etwas passiert. Die modernen Varianten der Schwibbögen verfügen über eine indirekte Beleuchtung im Bogen, so dass keine Kerzen, ob nun elektrisch oder Wachs, mehr nötig sind.