Valentinstag

Valentinstag – der Tag der Liebenden

 

Wie jeder weiß, findet der Valentinstag in jedem Jahr am 14. Februar statt und wird von vielen als Tag der Liebenden bezeichnet. Doch wo kommt dieser Brauch eigentlich her und wie ist der Valentinstag entstanden? Soweit bekannt ist, ist der Tag und der Name des Tages auf einen oder sogar mehrere christliche Märtyrer zurück, die den Namen Valentinus trugen und das Martyrium durch Enthaupten erlitten haben sollen. 469 wurde der Tag als Gedenktag für die gesamte Kirche durch Papst Gelasius den I. eingeführt, 1500 Jahre später jedoch wurde der Tag wieder aus dem römischen Generalkalender gestrichen. Heute gibt es verbreitet Gottesdienste zum Anlass des Valentinstages, bei welchen sich Ehepaare segnen lassen.

Nach Deutschland kam der Brauch des Valentinstages durch US-Soldaten nach dem zweiten Weltkrieg. Vorerst war die Festlichkeit nur in Westdeutschland bekannt und 1950 wurde in Nürnberg der erste Valentinsball abgehalten. Bekannt wurde der Valentinstag vor allem durch Blumenhändler und Süßwarenhersteller, die an diesem Tag Verliebte mit allerlei tollen Angeboten, neckischen Leckereien und kleinen Geschenken locken. Das beliebteste Geschenk für den Valentinstag sind nach wie vor Blumen, doch mittlerweile gibt es auch viele andere tolle und ausgefallene Sachen, mit denen man dem Partner eine Freude machen und ihn oder sie überraschen kann.

Interessant ist, dass sich der Valentinstag im Laufe der Zeit in alle Welt verbreitet hat. Dabei wird er nahe zu in jedem Land, in dem er bekannt ist, anders gefeiert. In Japan beispielsweise beschenken die Frauen ihre Männer mit Schokolade und auch junge Mädchen dürfen ihre Zuneigung mit bestenfalls selbstgemachter Schokolade zum Ausdruck bringen. Zusätzlich zum Valentinstag gibt es in Japan außerdem den White Day, der einen Monat später stattfindet. An diesem Tag zeigt sich dann, ob die Zuneigung der jungen Damen erwidert wird. Bestenfalls bekommen sie von ihren Angebeteten weiße Schokolade als Gegengeschenk. In Südkorea gibt es noch einen weiteren Tag zu den beiden eben genannten, den Black Day. Dieser ist für alle, die zum Valentinstag und dem White Day leer ausgegangen sind, da dieser Gelegenheit bietet, diesen Umstand zu betrauern. Aus diesem Anlass gibt es Nudeln mit schwarzer Soße.

In Brasilien findet der Tag der liebenden am 12. Juni statt, bei welchem sich Paare und Verliebte kleine Geschenke machen. Bei den Italienern ist es Brauch, sich zum Valentinstag an einer Brücke oder einem Gewässer mit seinem Schatz zu treffen. Dort wird dann ein Schloss beispielsweise an Fahradständern oder Geländern angebracht, auf welchem die Initalien und manchmal sogar Fotos des Paares zu sehen sind. Anschließend werfen beide einen Schlüssel ins Wasser und wünschen sich etwas. In Finnland ist der Valentinstag als "Freundschaftstag" bekannt. Zu diesem Anlass schickt man kleine Aufmerksamkeiten oder Karten an Leute, die man sympathisch findet. Dies geschieht in der Regel anonym. Als öffentliches Fest wird der Valentinstag in Südafrika gefeiert. Zu diesem Anlass tragen alle die Farben weiß und rot, die für Reinheit und Liebe stehen.