Teichpflanzen und Bepflanzung für Gartenteiche

Bepflanzung und Gruenpflanzen fuer den Gartenteich
Bepflanzung eines Gartenteiches mit Schwimmpflanzen Gartenteich mit Schwimmpflanzen Gartenteich ohne Dekoration

 

Legt man sich einen Gartenteich zu, sollte man sich auch informieren, welche Pflanzen zur Begrünung rings um den Gartenteich geeignet sind und wo man diese am besten anpflanzt. Wichtig ist beispielsweise, dass der Teich nicht unterhalb großer Bäume platziert wird, da diese im Herbst, wenn sie ihr Laub verlieren, schnell zu Verunreinigungen und Schmutz im Teich führen. Die Pflanzen sollten sich außerdem an den Lebensraum im Teich anpassen oder diesen unterstützen.

Für die Bepflanzung rings um den Gartenteich gibt es viele Möglichkeiten. Viele bunt schillernde Blumen können die Anlage über das Jahr hinweg zu einer farbenfrohen Oase der Entspannung machen. Integriert man den Teich direkt in den Garten, können im weiteren Umfeld alle möglichen Pflanzen gesetzt werden, die man sich im Garten wünscht. Am Teich direkt können bestimmte Pflanzen und Gewächse Platz finden, die sich für den Standort eignen. Man hat außerdem die Möglichkeit, Pflanzen direkt im Gartenteich anzubauen. Diese submersen Unterwasserpflanzen eigenen sich perfekt für die Begrünung eines Gartenteichs. Es gibt dabei Exemplare, die unter der Oberfläche wurzeln und blühen. Es sind aber auch Modelle erhältlich, die nur die Wurzeln unter Wasser haben, die Blüten jedoch über die Wasseroberfläche hinausragen. Neben Algen zählen die submersen Pflanzen zu den wichtigsten Nährstofflieferanten im Gartenteich und sind daher sehr empfehlenswert. Da sie den Großteil an Nährstoffen aus dem Wasser filtern, verhindern Unterwasserpflanzen die Vermehrung der Algen und halten somit das Wasser sauber und klar, dienen vielen Fischen als Laichplatz und beugen Fäulnisprozessen vor.

Für die Bepflanzung des Gartenteiches sind auch Schwimmpflanzen erhältlich. Diese Exemplare wurzeln nicht im Fußbett des Teiches und die Blätter treiben entweder kurz über oder knapp unter der Wasseroberfläche. Da diese Art der Teichpflanzen nicht verwurzelt sind, sind sie nur für stehende Gewässer geeignet. Da sie sich direkt an der Wasseroberfläche befinden, sind Schwimmpflanzen immer den stärksten Witterungsbedingungen ausgesetzt. Sie treiben in der Mittagssonne im aufgewärmten Wasser und sind nachts den kalten Temperaturen ausgesetzt. Besonders im Winter sind die Gartenteiche schnell an der Oberfläche zugefroren. Einige Schwimmpflanzen ziehen sich daher von allein unter die Wasseroberfläche zurück und überwintern unter Wasser. Voraussetzung dafür ist, dass der Teich tief genug ist und im Winter nicht komplett zufriert. Es gibt daneben auch exotische Schwimmpflanzen, die im Gartenteich gepflanzt werden können und eine nette Abwechslung zur herkömmlichen Flora bilden. Jedoch sind die wenigsten dieser Modelle winterhart. Diese müssen also den Winter über aus dem Teich entfernt und separat verstaut werden, wenn man die Pflanzen im nächsten Jahr wieder nutzen will.