Funktion und Pflege eines Naturpools

Naturpool geradlinig im Garten 

Swimmingpool mit Flachwasserzone  Naturpool der Firma Bogmann

 

 

Die Schönheit eines Naturpools liegt in seiner Formensprache. Er geht entweder in Korrespondenz mit bereits bestehenden formalen Gegebenheiten wie dem Haus oder dem Grundstück. In diesem Fall spiegelt der Swimmingpool mit Flachwasserzone die Geradlinigkeit des architektonischen Bauwerks wieder und weist klare Linien und gut erkennbare Winkel auf, die eine Verbindung zwischen Wohnhaus und Pool herstellen und für ein einheitliches Bild sorgen. Passt man den Biopool der Gartengestaltung an, so zeigt sich das Becken in natürlichem Ambiente und die Zartheit des Gartens wird in sanft geschwungenen Linien widergespiegelt. Egal für welche Variante man sich entscheidet, das Zusammenspiel von Materialien und raffinierten Akzenten sorgt für einen fließenden Übergang zwischen Haus, Gartenanlage und Naturpool.

Reinigung des Naturpools

Der Naturpool zeichnet sich durch seine Sauberkeit und Natürlichkeit aus. Der dafür verantwortliche Filter wird in einem eigens dafür angelegten Korpus aus Beton versteckt, der mit Folie ausgekleidet wird. Der Filter ist das eigentliche Herzstück des Naturpools. Er sorgt für die Reinheit und Ausgewogenheit im Wasser. Alles, was unerwünscht ist im Becken, wird über den Filter entsorgt. Wasser, welches dem Schwimmbecken entnommen wurde, durchströmt gleichzeitig verschiedene Filtermedien. An der obersten Stelle strömt das Wasser dann zurück in den Pool, vollständig von allen Schadstoffen gereinigt. Bei Bedarf kann der Filter zusätzlich mit Grünpflanzen verziert werden. Dies ist jedoch kein zwingendes Muss. Die Grünpflanzen unterstützen jedoch die Reinigung des Wassers auf natürliche Weise und versorgen den Biopool mit Sauerstoff.

Formen für Naturpools

Was die Form betrifft, so sind den Vorstellungen und Möglichkeiten eigentlich keine Grenzen gesetzt. Am einfachsten zu bauen sind natürlich rechteckige Formen, da man bei diesen keine großartigen Besonderheiten beachten muss. Sie passen sich in der Regel gut ins Gesamtbild ein oder bilden einen schönen Kontrast, je nachdem wie die restliche Haus- und Gartenanlage angelegt ist. Aber auch geschwungene oder runde Modelle sind umsetzbar, erfordern aber etwas mehr Arbeitsaufwand. Entscheidend bei dem Bau eines Naturpools ist jedoch eigentlich nur eins: das die richtigen Bedingungen herrschen und der nötige Platz verfügbar ist. Alles andere kann nach den genauen Vorstellungen des Kunden umgesetzt werden und sei es noch so ausgefallen. Wer es beispielsweise etwas ausgefallener möchte, kann sich für einen Schwimmkanal entscheiden. Auch diese Variante des Naturpools kann verwirklicht werden. Denkbar wäre in diesem Bereich zum Beispiel eine kreisrunde Anlage des Schwimmkanals, in dessen Mitte sich eine nette Insel mit Bar befinden könnte. Damit steht dem Urlaubsfeeling für zu Hause nichts mehr im Weg.